23. 10. 2017

Spannung pur war wieder angesagt beim Mannschaftskampf der 2. Bundesliga Nord, wo wir zu Gast beim Tabellenführer Schachfreunde Berlin waren. Wir hatten wieder unser bestes Team aufgeboten und wollten unbedingt gewinnen, aber auch der Gegner kam an die Bretter mit der Reputation von bisher zwei hohen Siegen gegen Hamburg und Kreuzberg.

Zunächst waren unsere Zuschauer mit der Entwicklung der Partien recht zufrieden. IM Michal Luch und GM Jakob Meister hatten gute Stellungen, nur bei IM Piotr Murdzia waren wir nicht sicher, ob er in eine vorbereitete Variante gelaufen war.

21. 10. 2017

Am Sonntag, 11 Uhr, geht es in die 2. Runde. Gegner ist der Tabellenführer Schachfreunde Berlin II, die uns im letzten Jahr überraschend hoch mit 6,5 : 1,5 geschlagen haben. Das gegnerische Team tritt voraussichtlich mit 3 GM an und ist hoch motiviert.

Na gut, das sind wir natürlich auch und hoffen, dass wir einen spannenden Wettkampf liefern können.

Nach dem Überraschungssieg gegen den Aufstiegskandidaten SC König Tegel versucht das Team, einen 2. Coup zu landen.

Wer nichts besseres vor hat (und das kann ich mir kaum vorstellen), trifft unser Team morgen bei den

20. 10. 2017

Alle zehn Teilnehmer waren da und kämpften unter guten Bedingungen um die Punkte. Zwei Doktoren haben die Tabellenspitze übernommen, während Altmeister Doc Schubert durch seine Niederlage etwas zurückgefallen ist. Ich bin gespannt und freue mich schon darauf, am nächsten Donnerstag als Kiebitz wieder dabei zu sein.

 

19. 10. 2017

Noch vor wenigen Monaten schlug Raphael Nitsche-Hahn (Empor) beim Pokalfinale unseren Robert und sicherte  damit den Sieg über unsere favorisierte Mannschaft.

Und jetzt zeigt sich, dass das Phänomen "Zug um Zug schlauer" tatsächlich passt.

Aber lest selbst:

Unglaublich, aber wahr!

PS: Ich kenne zwar nur Raphael, aber er ist mit Sicherheit das Gegenteil eines Nerds.

 

18. 10. 2017

Wegen des Sturms wurde die 1. Runde an zwei Spieltagen ausgetragen. Es wurde toll gekämpft und morgen geht es in die 2. Runde. Die Uhren werden pünktlich 18 Uhr angestellt. Also rechtzeitig da sein und für die Notation einen Kugelschreiber mitbringen.

Viel Spaß und tolle Wettkämpfe. Die Turnierleitung übernimmt morgen Markus.

 

 

 

 

Seiten